Logo
  • Startseite
  • drucken
  • Sitemap
  • Kontakt
  • Link

Willkommen

Meine Spielwiese

eigentlich habe ich diese Website nur erstellt, um ein Content-Management-System (CMS) für einen Förderverein zu testen. Die aktuelle Website des Fördervereines basiert auf einem von mir selbst geschriebenem CMS, das ihr euch hier anschauen könnt. Für die Gestaltung des Inhaltes sind jedoch HTML-Kenntnisse notwendig. Genau hier liegt das Problem. Denn es ist fast unmöglich, interessierte Personen zu finden, die über ausreichende HTML-Kenntnisse verfügen, um Inhalte selber veröffentlichen zu können.

Joomla und Typo3

Als erstes haben ich Typo3 auf meinem lokalen Server mit XAMPP getestet und mir dafür sogar ein Buch gekauft. Aber irgendwie bin ich damit nicht ganz glücklich geworden, denn die Syntax zu verstehen empfand ich, trotz meiner rudimentären HTML- und PHP-Kenntnisse, als sehr kompliziert und hatte das Gefühl, fast eine weitere Programmiersprache erlernen zu müssen, was ich nicht wollte. Als ich dann von Joomla in einigen Foren gelesen habe, habe ich meine Arbeit mit Typo3 eingestellt und mich nur noch mit Joomla beschäftigt. Gleichzeitig fand ich auch einen kostengünstigen Provider und so habe ich Joomla dann direkt im Realtime-Betrieb hier getestet.

Nichts für Individualisten

Nach fast einem Jahr muss ich leider sagen, dass ich auch mit Joomla, trotz langer Recherchen in unzähligen Foren, nicht wirklich glücklich geworden bin. Wenn man sich mit einem fertigen Template und dessen begrenzten Gestaltungsmöglichkeiten begnügt und man nur mal eben ein paar Berichte, Termine und Bilder veröffentlichen möchte, sind Joomla und Typo3 für HTML- und PHP-Laien genau die richtigen CMS. Wer aber über ausreichende HTML- und PHP-Kenntnisse verfügt und was individuelles sucht ohne gleich über Monate die Syntax des CMS zu studieren, um ein eigenes Template zu schreiben oder ein bestehendes zu ändern, sollte dann vielleicht doch lieber seine Website mal eben selber schreiben. Aber das ist wie immer Ansichtssache. Ich zumindest habe hier dann auch mein selbst geschriebenes CMS zum Einsatz gebracht.

Wordpress als CMS

Ein Freund hat mich Anfang 2012 gebeten, seine Website, die auf Wordpress basiert, zu betreuen. Sein Template hatten anderen Freunde für ihn geschrieben und ich war sehr überrascht, wie sie das Blogsystem von Wordpress als CMS umfunktioniert hatten. Daraufhin habe ich mir die Syntax angeschaut und war positiv überrascht, das ich das meiste mit meinen Kenntnissen sofort nachvollziehen konnte. Ich habe Wordpress dann sofort auch für mich zum testen auf einer Subdomain installiert und mir ein Template ausgesucht, was mir annähernd gefiel. Blöderweise dachte ich mir, das Template mal so eben nach meinen Wünschen ändern zu können, was gründlich in die Hose gegangen ist. Ich habe dann aber einer Anleitung für ein eigenes Template gefunden, was mir fürs Verständnis der Systematik enorm weiter geholfen hat.

Unter "Meine Erlebnisse" werde ich demnächst einen weiteren Unterpunkt zum Thema Wordpress hinzufügen und über mein Erfahrungen berichten.

Wissen teilen

Ich arbeite nach dem Prinzip "learning by doing" und so habe ich mit der Zeit viel Neues gelernt, was ich hier auszugsweise unter "Code-Schnipsel" nach und nach veröffentlichen werde. Vielleicht hilft das jemandem, was mich freuen würde.


Wer Fragen hat, kann sich gerne bei mir melden.


cool Markus